#copop20
News
Deutschlandfunk Nova Bühne
Deutschlandfunk Nova Bühne

Wie schon im letzten Jahr konnten wir auch für die c/o Ehrenfeld 2020 wieder Deutschlandfunk Nova als Partner gewinnen. Die Crew kuratiert am Samstag, dem 25. April die Bühne auf der Heliosstraße. Den Headliner halten wir noch eine Weile geheim. Doch schon jetzt könnt ihr euch freuen auf die beiden Brüder von Bruckner mit Hits wie »Ich und deine Freunde« und »Tischtennistage« sowie auf die deutsche Indiepop-Sängerin Lilly Among Clouds.

Danke, Kulturservice Köln
Danke, Kulturservice Köln

Einer unserer weiteren Offline-Partner ist der Kulturservice Köln. Das Team kümmert sich um die Verteilung unserer Flyer, über die ihr sicher hier und da schon gestolpert seid. Der Kulturservice Köln informiert euch mit dem »Kulturletter« aber auch regelmäßig per Mail über ausgesuchte Kulturtipps in und um Köln und führt Verlosungen für Veranstaltungen durch – versucht doch mal euer Glück! Abonniert den Kulturletter einfach kostenlos über die Homepage oder via Facebook oder Instagram. Alle Infos findet ihr hier!

Danke, Supersteini
Danke, Supersteini

Auch wenn heutzutage jeder seine eigene Plakatwand in Form eines Smartphones mit sich herumträgt, hat das gute alte Medium Plakat natürlich noch längst nicht ausgedient. Und um alles, was mit unserer Plakatierung zusammenhängt, arbeiten wir schon seit Jahren mit dem supersten Partner ever zusammen: mit Supersteini. Die Agentur Supersteini Musikmarketing ist schon seit 1999 bundesweit im Bereich Außenwerbung tätig und erstellt kampagnenspezifische und individuelle Superkonzepte. Wir verneigen uns in ewiger Dankbarkeit.

c/o Ehrenfeld – Musikprogramm komplett
c/o Ehrenfeld – Musikprogramm komplett

Am 25. und 26. April wird Kölns buntester Stadtteil ein ganzes Wochenende lang noch bunter. Zum zweiten Mal findet mit c/o Ehrenfeld das Festival im Festival statt. Das musikalische Programm ist vollständig: Vom Gürtel bis zur Leyendecker Straße könnt ihr euch über 70 Konzerte mit Highlights wie Alfie Templeman, Audio88 & Yassin, ILIRA, Jules Ahoi und KeKe anschauen – sowohl in einschlägigen Locations wie dem CBE, YUCA oder unserer Festivalzentrale BüZe als auch in kleinen Shopsentlang der Venloer Straße. Neben Tätowier-, DIY- oder Handlettering-Kursen über Nail Art finden an den unterschiedlichsten spannenden Orten das ganze Wochenende lang Lesungen, Diskussionen und Workshops statt. Das vollständige Rahmenprogramm verkünden wir am 11. März. Alle Veranstaltungen im Rahmen von c/o Ehrenfeld sind gratis.

Discover the 64 Faces of We Are Europe
Discover the 64 Faces of We Are Europe

Sie sind diejenigen, die uns durch ihr Talent, aber vor allem durch ihr Engagement und ihre Haltung inspirieren. Für uns sind sie die Generation, die man im Auge behalten sollte.

Jedes Jahr wählt “We are Europe” ein Gremium europäischer Changemakers aus. Egal ob Musiker, DJs, Journalisten, New-Media-Persönlichkeiten, Autoren, Designer, bildende Künstler, Köche, Regisseure, Philosophen, Dramatiker oder Kulturunternehmer: Es sind Personen, die durch Musik, Kultur, demokratische Prinzipien und unternehmerische Praktiken auf europäischer Ebene den “Reset-Knopf” drücken. Sie sind Teil einer Generation europäischer Akteure, die sich auf bedeutende und repräsentative Weise mit den Kernfragen von We Are Europe befassen. Hier wären folgende Aspekte zu nennen:

  • Die zunehmende Wertschätzung aufstrebender und innovativer europäischer Kunstszenen, besonders in den Bereichen Musik, bildende Kunst, digitales Schaffen, Design, Grafik und Gastronomie
  • Die Entstehung des kulturellen europäischen Unternehmertums als eine Kraft des Wandels innerhalb der Sozialwirtschaft
  • Die Neudefinition demokratischer Fragen für das Vorantreiben eines sozialen, kulturellen, zukunftsorientierten und fortschrittlichen Europas
  • Die verstärkte Rolle von Kultur und Bildung beim Wiederaufbau des europäischen Projekts

Alle Infos zu We Are Europe und den 64 Faces findet ihr hier: http://weare-europe.eu/en/they-are-europe

Line-up für Mittwoch bis Freitag komplett
Line-up für Mittwoch bis Freitag komplett

Kaum hat 2020 begonnen, ist unser Programm für den Festival-Mittwoch bis -Freitag komplett. Neu im Line-up sind der deutsch-italienische DJ, Multiinstrumentalist und Musikproduzent David August, das Hip-Hop-Duo 257ers, das im letzten Jahr gleich zwei Studioalben veröffentlicht hat, der Shootingstar der Deutschrap-Szene Eunique sowie unser aller Lieblingsschauspieler, DJ und Gesamtkunstwerk Lars Eidinger. Mit seiner berühmt-berüchtigten „Autistic Disco“ wird er in der Waggonhalle in Ehrenfeld auf sämtliche Genre-Anstandsregeln pfeifen. Neben der Autistic Disco haben wir in der Freitagnacht aber noch zwei weitere Partyreihen neu im Programm: Cosmo (mit Pongo und LYZZA) im Yuca sowie Brutalism (mit Bjarki, MK Braun, Måtyrer & Dornen) im Artheater. Außerdem könnt ihr sehr gespannt sein auf eine außergewöhnliche Premiere: Kölns ersten Crystal-Ball. Das Konzept der Ballrooms stammt aus der New Yorker homo-/transsexuellen und afro-/lateinamerikanischen Community der 60er-/70er-Jahre. Bei diesen Veranstaltungen geht es darum, sich mittels eines expressiven Tanzstils namens Voguing individuell zu entfalten. Das Kollektiv »House of Saint Laurent« (früher »The House of Melody«) brachte das pompöse Konzept nach Deutschland und präsentiert auch die Show im Bürgerzentrum Ehrenfeld. Hier bewertet eine Jury die Voguing-Tänze, die unter anderem Modelposen aus der Modewelt beinhalten.

GEMA Bandcontest – jetzt bewerben
GEMA Bandcontest – jetzt bewerben

Gemeinsam mit der GEMA rufen wir auch in diesem Jahr wieder zum Bandcontest auf. Egal ob Solomusiker*innen oder Bands – sobald ein Mitglied bei der GEMA gemeldet ist, könnt ihr euch noch bis zum 21. Januar bewerben. Zu gewinnen gibt es einen Showcase-Slot auf dem c/o pop Festival am Sonntag, dem 26. April im Ehrenfelder Em Drügge Pitter. Im letzten Jahr lauteten die Sieger Die Kerzen, Die Cigaretten, TinTin und Prada Meinhoff.

Hier geht’s zum Bewerbungsformular: http://bit.ly/gemaxcopop

Neue Artists
Neue Artists

Wir wollen euch nicht aus 2019 entlassen, ohne mit ein paar neuen Bestätigungen für die c/o pop Sause 2020 herauszurücken. Los geht’s: Am Festival-Donnerstag bringen die fast schon unzählbaren Bandmitglieder von Querbeat das Carlswerk Victoria zum Beben – und zwar auf und erwartungsgemäß auch vor der Bühne. Zur gleichen Zeit geht es in den Sartory Sälen sicherlich etwas ruhiger zu, schließlich ist die Location bestuhlt. Hier präsentiert Kat Frankie gemeinsam mit sieben Sängerinnen ihre genreübergreifende A-capella-Show, die sie aus altem und neu komponiertem Material zusammengestellt hat.

Doch der Festival-Donnerstag hat noch viel mehr zu bieten: Im Ehrenfelder YUCA spielt das in Toronto beheimatete Lo-Fi-Electro-Noise-Kollektiv Holy Fuck, nebenan im CBE tritt das Powertrio von Dream Wife aus London auf und The Düsseldorf Düsterboys aus Essen, die uns in Teilen schon als International Music begeistert haben, stehen im Ehrenfelder BüZe auf dem Programm.

Sorry, aber jetzt müsst ihr euch entscheiden …

Das bisherige Line-up sieht also folgendermaßen aus: Foals, Querbeat, Kat Frankie, GoGo Penguin, Nura, Provinz, Balbina, Dream Wife, The Düsseldorf Düsterboys, AVEC, Holy Fuck, Mia Morgan.

Ticket als Weihnachtsgeschenk
Ticket als Weihnachtsgeschenk

Kurz vor Weihnachten haben wir extra für euch schnell noch unseren Shop umgerüstet – endlich! Bisher fehlte die Warenkorb-Funktion, was extrem nervig war, wenn man Tickets für unterschiedliche Konzerte kaufen wollte. Nun könnt ihr euch einfach die entsprechenden Konzerte aussuchen, müsst nur einmal Versand für Hardtickets zahlen und schließt am Ende euren Bestellprozess ganz bequem und unkompliziert ab. Wer also noch auf der Suche nach dem passenden Weihnachtsgeschenk ist, kann alle Freunde auf einen Schlag mit den unterschiedlichsten Konzerttickets versorgen, ohne sich über umständliche Bestellvorgänge zu ärgern.

New Location
New Location

Wir haben unser Portfolio um einen neuen Austragungsort erweitert: Unsere neue Lieblingshalle für größere Acts mit erwartungsgemäß viel Publikum ist das Carlswerk Victoria, das direkt neben dem Schauspielhaus in Mülheim angesiedelt ist. Die bezaubernde Halle auf dem ehemaligen Werksgelände von Felten & Guilleaume wurde mit viel Liebe zu einer Konzertlocation umgestaltet und eignet sich perfekt für beispielsweise die riesige Brasspop-Crew von Querbeat.

Festival - oder Einzeltickets
Festival - oder Einzeltickets

#1 Welche Ticketarten gibt es zu kaufen?

1. Festivalticket

Mit dem Festivalticket für 85 Euro (zzgl. Vorverkaufsgebühren) habt ihr Zugang zu allen Konzerten am Mittwoch, Donnerstag und Freitag des c/o pop Festivals. Der Einlass ist allerdings nur bis zum Erreichen der Kapazitätsgrenze der einzelnen Locations möglich. Also seid früh vor Ort.

2. Einzeltickets

Es gibt Einzeltickets für jedes Konzert am Festival-Mittwoch, -Donnerstag und -Freitag. Mit diesen Tickets habt ihr garantierten Zutritt zu den jeweiligen Konzerten.

#2 Wo kann ich die Tickets kaufen?

Die Festival- und Einzeltickets gibt’s bei uns im Webshop: http://bit.ly/ticketscopop

oder als Hardtickets im stationären Handel. Vorverkaufsstellen in eurer Nähe findet ihr unter: http://bit.ly/vvkstellen

#3 Ist es möglich Einzeltickets für mehrere Konzerte gleichzeitig zu kaufen?

In unserem Shop habt ihr die Möglichkeit mehrere Tickets auf einmal zu kaufen: http://bit.ly/copoppackage

#4 Welche Preise werden mir angezeigt?

Bei den Preisen in unserem Shop handelt es sich um Endpreise inklusive Vorverkaufsgebühren. Um maximale Transparenz zu ermöglichen, zeigen wir euch den finalen Ticketpreis an (ausgenommen sind Versand oder Druckkosten für Hard- oder Fantickets).

#5 Muss ich mir Tickets für c/o Ehrenfeld kaufen?

Für sämtliche Programmpunkte am Festival-Samstag und -Sonntag gibt es keine Karten, da der Eintritt überall frei ist. Auch hier können wir den Einlass nur bis zum Erreichen der Kapazitätsgrenzen der jeweiligen Location garantieren. Am besten seid ihr einfach früh vor Ort.

Der Headliner für 2020 steht
Der Headliner für 2020 steht

Kürzlich haben sie für Deutschland zwei Clubshows angekündigt und wir sind stolz darauf, dass wir eine davon ausrichten dürfen: Der Headliner für das c/o pop Festival 2020 heißt Foals! In diesem Jahr hat die Band aus Oxford gleich zwei Alben beziehungsweise das Doppelalbum »Everything Not Saved Will Be Lost« veröffentlicht – Teil 1 kam im März heraus, Teil 2 folgte im Oktober. Wie die neuen Songs live klingen, beweisen die Foals am 24. April im Palladium.

Tickets bekommt ihr hier!

Neue Lieblingslocation
Neue Lieblingslocation

Für versierte Kölner Konzertgänger ist sie längst keine neue Location mehr – für die c/o pop allerdings schon: Wir freuen uns, dass wir ab 2020 die Kulturkirche Nippes in unseren Location-Pool aufnehmen dürfen, schließlich ist dieser zauberhafte Ort ein Garant für ganz besondere Konzerte. Wer das schon erlebt hat, weiß, wovon wir sprechen. Wer nicht, sollte sich schleunigst sein Ticket besorgen. Beispielsweise für Balbina am 22. oder Provinz am 23. April. Die Band aus der – sorry, aber so ist es eben – Provinz bei Ravensburg konnte schon beim letzten Reeperbahn Festival überzeugen und steht kurz vor der Veröffentlichung des Debütalbums »Wir bauen uns Amerika«.

Artists 2020
Artists 2020

Obwohl es bis April noch eine ganze Weile hin ist und bisher nur ein Bruchteil des Line-ups steht, haben wir euch zur Einstimmung schon mal eine Playlist zusammengestellt. Hört euch bei Spotify durch die Songs unserer bisher veröffentlichten Acts: Foals, GoGo Penguin, Nura, Provinz, Balbina, AVEC und Mia Morgan.

Hier geht es zu unserer Spotify Playlist

Festival –  und Einzeltickets jetzt erhältlich
Festival – und Einzeltickets jetzt erhältlich

Festivaltickets und Einzeltickets. Alle Tickets ab jetzt im Verkauf.

Auch dieses Jahr wird es Einzeltickets für die verschiedene Shows geben. Das Festivalticket ist für alle Veranstaltungen gültig. Ab sofort könnt ihr das Festivalticket von 85 Euro zzgl. Vorverkaufsgebühren bei uns im Webshop kaufen. Der Einlass zu den verschiedenen Konzerten ist nur bis zum Erreichen der Kapazitätsgrenze möglich.

c/o pop Convention zieht ebenfalls nach Ehrenfeld
c/o pop Convention zieht ebenfalls nach Ehrenfeld

Datum, Location und Konzept – viel mehr kann man an einem Festival nicht umschmeißen. Wir haben all das getan. Und genau deshalb halten wir in 2020 die Füße auch einigermaßen still und drehen nur an ein paar kleineren Stellschrauben: Um die Convention und das Festival noch mehr miteinander zuverknüpfen, die Wege zu verkürzen und Synergien zu bündeln, zieht die Convention 2020 in eine neue Zentrale – das Herbrand’s in Ehrenfeld. Wir freuen uns schon jetzt auf den neuen Platz mit seinen schicken Event-Räumen und dem riesigen lauschigen Biergartenam Bahndamm. Die Convention startet am 23. April und endet am 26. mit dem New Talents Day. Die limitierten Tickets sind ab jetzt erhältlich. Auch die weiteren Tickets für das Festival und die Convention könnt ihr ab jetzt via www.c-o-pop.de kaufen.

GoGo Penguin, Nura und Mia Morgan
GoGo Penguin, Nura und Mia Morgan

Unser erstes Announcement wurde 2018 als »Beste Künstlerin« mit der 1LIVE Krone ausgezeichnet und kooperierte bereits mit Größen wie Trettmann. Wir freuen uns riesig, dass wir die Berliner Rapperin Nura für unser c/o pop Programm im nächsten Frühjahr gewinnen konnten. Nachdem sie in den letzten Jahren gemeinsam mit Juju als SXTN die deutschsprachige Rap-Szene aufgemischt hatte, steht sie am Festival-Donnerstag solo auf der Bühne des wunderbaren Gloria. Unser zweiter Act hat mit Rap nur am Rande zu tun, viel passender könnte man ihren Sound als jazzangehauchten Elektronica beschreiben: Das aus Manchester stammende Trio GoGo Penguin wird die Sartory Säle am Festival-Freitag mit seinem ungewöhnlichen Stilmix hoffentlich in eine überdimensionale Tanzfläche verwandeln. Tanzflächentauglich ist auch der Sound von Mia Morgan aus Kassel. Das jedenfalls hat sie schon im Vorprogramm von großen Acts wie Casper und Drangsal bewiesen. Die Künstlerin selbst beschreibt ihre Musik als Gruftpop – und nannte gleich ihre erste von Max Rieger produzierte EP so. Am Festival-Mittwoch spielt sie im Ehrenfelder Yuca.

Cologne Music Week 2019
Cologne Music Week 2019

Ein knappes halbes Jahr nach dem c/o pop Festival freuen wir uns, euch bald endlich wieder eine ganze Woche voller Musik präsentieren zu dürfen: In der Woche vom 21. bis zum 26. Oktober findet die Cologne Music Week statt. Los geht’s am 21. Oktober mit der Cologne Music Conference – einer eintägigen Konferenz mit Diskussionen und Vorträgen rund um die Themen Musik und Stadtkultur.

Am gleichen Abend und über die ganze Woche verteilt findet dann ein vielfältiges Live-Programm rund um den Stadtgarten statt. Seid gespannt auf die folgenden spannenden Konzerte und Abende: Ænnigma, Ameli Paul, Amsl Nicenstein, An on Bast, Bergfilm, Bryan Kessler, Credit 00, Creeps, Der Täubling, Diane Barbé, DJ Longsleeve, Drens, Eclair Fifi, Floral Shop, Frogcodile, Galleur, Generationzwei, Gianni Brezzo, Henrik Schwarz, Hoff, International Music, Jason Pollux, Kaiser Quartett, Lucid Grain, Lugatti & 9ine, LUNIR, Makeda, Marcus Worgull, Marine, Mari van Dus, Monibi, Naru, Panic Girl, Papercup Records, Philipp Otterbach, Sue Lèwig, Surkid, Suzan Köcher, Tanzklub Ost, The Screenshots und Tom Allan & The Strangest.

Hier geht es zum Programm.